Stand: 23.10.2023

Radio in Ihrem Mediamix

Radio in Ihrem Mediamix: Entscheidungshilfen für dieses unverzichtbare Werbemedium

Das Wort „Radio“ mag in den Ohren mancher nostalgisch klingen, insbesondere in einer Zeit, in der die Digitalisierung die Art und Weise, wie wir Medien konsumieren, radikal verändert hat. Doch trotz des Vormarschs von sozialen Medien, Podcasts und Online-Werbeformaten behauptet das Radio weiterhin seinen festen Platz in der Medienlandschaft. Es stellt eine einzigartige Plattform dar, die sowohl die Massen erreicht als auch zielgerichtete, persönliche Botschaften übermittelt. Es ist mehr als nur Hintergrundmusik – es ist ein mächtiges Tool, das Marken dabei hilft, tiefere Verbindungen zu ihrer Zielgruppe aufzubauen und ihre Botschaften effektiv zu übermitteln. Hier erfahren Sie, warum das Radio ein essenzielles Element in Ihrem Mediamix ist und wie Sie mit der WDR mediagroup und diesem leistungsstarken Medium Ihren Markenerfolg nachhaltig fördern können.

Ein kraftvolles Instrument in der Medienlandschaft

Radio ist das unangefochtene Nr. 1 Medium im Intermediavergleich: Rund 52 Millionen Menschen 1 hören täglich Radio. Das entspricht 74,1 Prozent der Bevölkerung. Kein anderes Medium erreicht in der täglichen Mediennutzung so viele Hörer:innen.

Fest in unserem Alltag integriert, ist das Radio für viele von uns ein täglicher Begleiter. Wenn Ihre Marke eine breite und vielseitige Zielgruppe ansprechen möchte, dann ist das Radio Ihr idealer Partner. Es garantiert nicht nur Zuverlässigkeit, sondern ist auch herausragend darin, Botschaften effektiv zu übermitteln. Im modernen Mediamix nimmt es deshalb einen Spitzenplatz ein. Unsere Empfehlung: Machen Sie Ihre Marke hörbar – mit mehr als 5 Millionen Hörer:innen2 täglich auf 1LIVE und WDR 2!

Radio ist im digitalen Zeitalter angekommen

Radio ist trotz des Aufkommens neuer Medienformate nach wie vor relevant und wirkungsvoll, denn Radio ist im digitalen Zeitalter angekommen. In Deutschland hat die Nutzung von Online-Audio-Angeboten mittlerweile ein Rekordniveau erreicht: 71 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren, das sind 50,2 Millionen Personen, hören zumindest gelegentlich Internet-Audio-Formate. Die Simulcasts3, also die simultan übertragenen Radioinhalte, liegen laut den aktuellen Ergebnissen des Online Audio Monitors 20234 im Bereich der Webradionutzung auf Platz 1 der Rangfolge. WDR 2 ist dabei das meistgehörte Webradio in Deutschland. In einem Durchschnittsmonat erreicht der Sender 13,42 Millionen Sessions. 1LIVE befindet sich im Ranking der ma IP Audio5 ebenfalls auf den oberen Plätzen mit rund 10,54 Millionen Sessions. Ihre Marke profitiert damit von der Digitalisierung und ist selbstverständlich auf allen Ausspielwegen von 1LIVE und WDR 2 präsent, ob digital oder analog.

Radio ist universell zugänglich

Das Radio hat die bemerkenswerte Fähigkeit, gleichzeitig thematisch breit aufgestellt und dennoch persönlich zu sein. Jeden Tag erreicht es Millionen von Menschen, sei es beim morgendlichen Aufwachen, auf dem Weg zur Arbeit oder im Hintergrund beim Abendessen. Basis für den anhaltenden Erfolg ist dabei unter anderem die universelle Zugänglichkeit dieses Mediums. Im Durchschnitt werden drei Geräte für das Hören von Audio-Inhalten genutzt.6 Mit einem einfachen analogen Gerät, einem WLAN-Radio, einem Smart Speaker oder einer App auf dem Smartphone können Hörer:innen Sender aus der ganzen Welt empfangen, sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. Wenn Ihre Marke, genau wie das Radio, in den alltäglichen Momenten der Menschen präsent sein soll, bietet dieses Powermedium für Sie die ideale Plattform zur Bewerbung Ihres Produktes.

Radio erreicht auch die jüngere Zielgruppe

Für junge Menschen spielt Musik eine zentrale Rolle im täglichen Leben. 89 Prozent der 12- bis 19-Jährigen hören laut JIM Studie 20227 regelmäßig Audioinhalte, wobei 62 Prozent sie jeden Tag hören. Musik dient nicht nur als emotionaler Ausdruck, sondern hilft auch bei der Identitätsbildung und Abgrenzung. Es gibt viele Möglichkeiten, Musik zu konsumieren. Streamingdienste sind bei den Jugendlichen besonders beliebt. Radiosender sind ebenfalls gefragt und landen auf dem zweiten Rang, mit 45 Prozent der Jugendlichen, die sie regelmäßig einschalten, um live Musik zu hören. In Bezug auf die Medienaktivitäten, die Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren gemeinsam mit ihren Eltern ausüben, steht das Radiohören mit deutlichem Vorsprung auf dem ersten Platz. Es wird von mehr als der Hälfte der Kinder genutzt, so die KIM-Studie 20228. Dies unterstreicht, wie Radio durch Sender wie 1LIVE und WDR 2 eine generationsübergreifende Brücke schlägt und Ihrer Marke ermöglicht, sowohl die jungen Hörer:innen als auch ihre Eltern anzusprechen.

Radiomoderator:innen – vertraute Stimmen, die Nähe schaffen

Dank regionaler Ausrichtung, lokalen Nachrichten, Veranstaltungstipps und kulturellen Highlights haben Radiosender einen festen Platz im Leben ihrer Hörer:innen. Hierbei nehmen die Radiomoderator:innen eine Schlüsselposition ein: Es sind die Stimmen aus dem Radio, die Menschen bewegen. „Insgesamt die besten Moderator:innen“ ist ein Statement, das von den 14- bis 34-Jährigen häufig mit 1LIVE in Verbindung gebracht wird. Sie sprechen nicht nur zu ihrer Zielgruppe, sie interagieren in Echtzeit, ob mit Expert:innen oder Stars – unsere Moderator:innen sind im Gespräch, nehmen Stellung und gehen den Dingen auf den Grund. Die Möglichkeiten zur Interaktion sind heute vielseitiger denn je. Anrufe ins Studio, Nachrichten über soziale Medien oder WhatsApp schaffen eine dynamische Zwei-Wege-Kommunikation. Überzeugen Sie sich selbst und hören Sie hier bei unseren Sendern 1LIVE und WDR 2 rein, wie unsere Moderator:innen das Lebensgefühl unserer Zielgruppen in der Region widerspiegeln und Hörer:innen aktiv in Sendungen einbeziehen. Dies schafft nicht nur eine enge Bindung zur Community, sondern bietet Ihrer Marke auch eine authentische Plattform, um sich effektiv zu positionieren.

Radio kombiniert Reichweite, Relevanz und Responsivität

Radiosender können in Echtzeit auf aktuelle Ereignisse reagieren. Diese Interaktion geht oft über das reine Hören hinaus. So entstanden in jüngster Vergangenheit Hilfsaktionen für Menschen in Not. Das Projekt "Der Westen hält zusammen – Wir helfen Kindern nach der Flut" stieß im Jahr 2021 auf überwältigend positive Resonanz. WDR 2 hatte die Aktion mit einem 16-stündigen Spendenmarathon eröffnet. WDR 4 hat die komplette Adventszeit unter das Motto "Sie spenden – wir senden" gestellt und 1LIVE Reporter haben mehrere Hilfsprojekte besucht. Beim "WDR 2 Weihnachtswunder" im vergangenen Jahr wurde eine herausragende Spendensumme von 7,4 Millionen Euro erreicht. Mehrere Wochen haben Mitarbeitende von Hilfsorganisationen und Ehrenamtliche aus NRW im WDR berichtet, wie sie sich gegen den Hunger in der Welt engagieren und damit viele dazu inspiriert, selbst etwas zu tun. So liegt in der Kombination aus Reichweite, Relevanz und Responsivität die anhaltende Stärke und Einzigartigkeit des Radios in der Medienlandschaft.

Radio ist ein vertrauter Begleiter durch den Tag

Radio hat über die Jahre eine besondere Bindung zu seinen Hörer:innen aufgebaut. Es ist nicht nur ein Medium, das Nachrichten, Musik oder Unterhaltung bietet – Radio ist ein vertrauter Begleiter durch den Tag. Ein Indikator für diese tiefe Verbindung ist auch das geringe Umschalt-Verhalten der Hörerschaft. Während in der heutigen Zeit der Medienüberflutung das Zappen zwischen TV-Kanälen oder das ständige Wechseln von Online-Inhalten zur Norm geworden ist, bleibt das Radio eine Ausnahme: Statistisch gesehen hören Menschen durchschnittlich nur ein bis zwei Sender9 am Tag. 59 Prozent der Befragten der Studie „Hingehört im Medienalltag“ gaben an, dass sie im Laufe des Tages nur einen Radiosender hören.

Radio schafft Vertrauen und bietet Markensicherheit

Radiostationen, insbesondere die öffentlich-rechtlichen Sender, unterliegen regulatorischen Anforderungen und journalistischen Standards. Im Unterschied zu vielen Internetplattformen, auf denen Inhalte oft ungeprüft geteilt werden, müssen Radiobeiträge strenge redaktionelle Prozesse durchlaufen, in denen Fakten sorgfältig überprüft werden. Daher wird das Radio als zuverlässige Informationsquelle angesehen, der man vertrauen kann. Dies besagt auch die Audioeffekt-Studie „Media Feeling – Media Reach“. Besonders bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass beim Blick auf die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen Radio mit 16 Prozent den Spitzenwert liefert. Damit liegt Radio vor dem Videostreaming mit 13 Prozent und dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit 12 Prozent.10

Das Umfeld, in dem Werbung präsentiert wird, ist entscheidend für ihren Erfolg. Dies wird durch Brand Safety-Studien regelmäßig unterstrichen. Laut dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)11 gilt Werbung als „brand safe“, wenn sie in einem rechts- und markenkonformen Kontext platziert wird, um schädliche Imageeinwirkungen oder rechtswidrige Werbeplatzierungen zu vermeiden. Das Vertrauen und die Zuverlässigkeit von Radio überträgt sich auf die Inhalte, die im Werbeblock ausgespielt werden, in dem Ihr Spot platziert ist. Radio bietet auf diese Weise auch ein vertrauenswürdiges und sicheres Umfeld für die Positionierung Ihrer Marke.

Werbung wird nicht als störend empfunden

Wer Radio hört, hört auch die Werbung. Wussten Sie, dass Radio frei von Adblockern ist? Inhalte können nicht vorgespult werden und das ist auch gar nicht nötig. 38 Prozent der Befragten der Studie „Hingehört im Medienalltag“12 gaben an, dass Radiowerbung weniger stört als Werbung in anderen Medien. 23 Prozent sagten aus, dass Radiowerbung oft witzig und unterhaltsam ist sowie auf interessante Produkte und häufig auf preisattraktive Angebote aufmerksam macht. Radiowerbung wird insgesamt als angenehm kurz empfunden und ist ein gelernter News-Vorbote bei dem die Hörer:innen dran bleiben. Nutzen Sie in diesem Zusammenhang am besten unsere „Best Seconds“ direkt vor den WDR 2 Nachrichten zur vollen oder halben Stunde exklusiv zwischen 6 und 20 Uhr. Und das Beste? Ein aufmerksamkeitserregender Jingle mit Uhrzeithinweis setzt Ihre Botschaft perfekt in Szene. Dass Radio auf diese Weise als effektives Abverkaufsmedium zielgerichtet Botschaften übermittelt, ist bekannt. Radio trägt aber auch zur Markenbildung bei.

Radio ist stark im Abverkauf und trägt zur Markenbildung bei

Auch wenn sich Produkte zum Teil sehr ähnlich sind, haben einige Marken mehr Käufer:innen als andere. Grund hierfür ist die Präsenz in den Köpfen der Konsument:innen. Radiowerbung beeinflusst nachweislich die mentale Verfügbarkeit einer Marke und schafft Assoziationen mit relevanten Bedarfssituationen.13 Wir kaufen, was wir kennen. Die mentale Verfügbarkeit einer Marke steht damit in einem direkten Zusammenhang zum Kaufverhalten. Radio leistet damit nicht nur starke Impulse im Bereich Abverkauf, sondern wirkt auf die mentale Verfügbarkeit von Marken. Wer sich mit seiner Marke durchsetzen möchte, muss sich möglichst vielschichtig, also in unterschiedlichen Bedarfssituationen, bei besonders vielen Konsument:innen in den Köpfen verankern. Eine bekannte Bedarfssituation entsteht zum Beispiel während des Autofahrens. Ein Steinschlag beschädigt die Windschutzscheibe. Hier drängelt sich direkt eine Marke in unsere Köpfe, dessen Slogan wir mit dieser Bedarfssituation über Radiowerbung gelernt haben. ... repariert, ... tauscht aus.

Radio ist effizient

Wenn Sie mehr Geld mit dem Verkauf Ihres Produktes verdienen als Sie über die Werbung eingesetzt haben, entsteht eine Win-win-Situation. Radio leistet dies nachweislich mit beeindruckenden Werten im Bereich Return on Invest – kurz ROI. Dies wird über die Audio-Effekt-Studie „ROI Rakete Radio“14 noch deutlicher: Wenn Radiowerbung mit anderen Medien kombiniert wird, zeigt sich in allen hier analysierten Kampagnen eine herausragende Performance, unabhängig von der zugrunde liegenden Kommunikationsaufgabe. Dank der großen Reichweite, der Vielzahl an Kontaktpunkten und der Fähigkeit zur Aktivierung nimmt Radio eine essenzielle Rolle auf dem Weg der Customer Journey ein. Das bedeutet für Sie: Ein signifikanter Einsatz von Radiowerbung im Medienensemble steigert den Erfolg jeder Kampagne – auch Ihrer.

Wir unterstützen Sie!

Radio erreicht täglich Massen von Hörer:innen, was es zu einem unschlagbaren Instrument für Markenkommunikation und Reichweite macht. Die Digitalisierung von Radioinhalten, durch Online-Audio-Angebote und Webradios, erweitert die Reichweite und Relevanz. Das Radio ist nicht nur eine vertrauenswürdige Informationsquelle, sondern auch ein effektives Werbemedium, das durch seine Persönlichkeit, Nähe zur Hörerschaft und hohen ROI-Werten überzeugt. Es spielt deshalb eine zentrale Rolle in der modernen Medienstrategie.

Die WDR mediagroup ist Ihr starker Partner für Radiowerbung in NRW: Lassen Sie uns die Hörer:innen begeistern und eine bleibende mentale Verfügbarkeit für Ihre Marke schaffen.

Wir unterstützen Sie gerne und beantworten Ihre Fragen — sprechen Sie uns einfach an:

App "redirects"